SP fordert Abgabe von Masken an Menschen in schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen

Seit dem 6. Juli 2020 gilt schweizweit eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr. Weiter empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit einen Vorrat von 50 Schutzmasken anzulegen. Für viele Personen ist dies eine grosse finanzielle Mehrbelastung. Deshalb fordert die SP Obwalden den Regierungsrat auf, ein Konzept für die kostenlose Abgabe von Atemschutzmasken auszuarbeiten.

Seit etwas mehr als drei Wochen ist das Tragen von Schutzmasken im öffentlichen Verkehr obligatorisch. Die SP begrüsst diese Massnahme, welche das Risiko einer Ansteckung reduziert. Die Anschaffung von Schutzmasken – seien es Wegwerfmasken oder Stoffmasken – stellen jedoch für Menschen, die regelmässig den öffentlichen Verkehr nutzen, einen erheblichen Kostenfaktor dar.  Deshalb empfiehlt die Konferenz für Sozialhilfe (Skos) eine kostenlose Abgabe von Schutzmasken an Sozialhilfeempfängerinnen und Sozialhilfeempfänger. Die SP Obwalden unterstützt diese Forderung. Sie ist der Meinung, dass alle Personen, die Sozialhilfe oder Ergänzungsleistungen beziehen oder in finanziell bescheidenen Verhältnissen leben kostenlos Atemschutzmasken erhalten sollen. Nur so kann gewährleistet werden, dass alle den Zugang zu genügend Atemschutzmasken haben, um sich selbst und andere angemessen vor einer Ansteckung zu schützen. «Alle Menschen im Kanton sollen sich an die Schutzmassnahmen halten können um sich und andere vor einer Corona-Infektion zu schützen. Dies muss unabhängig von ihren individuellen finanziellen Möglichkeiten gewährleistet sein. Viele andere Kantone haben bereits diesbezügliche Lösungen ausgearbeitet.», sagt Suzanne Kristiansen, Präsidentin der SP Obwalden.

Diese Forderungen sollen mit Blick auf die steigenden Neuinfektionen so schnell wie möglich umgesetzt werden. Nur wenn alle Menschen im Kanton Obwalden die Möglichkeit haben, die Anweisungen des Bundesamtes für Gesundheit zu befolgen, kann die Zahl der Neuinfektionen unter Kontrolle gehalten werden.

Weitere Auskünfte:
Suzanne Kristiansen, Präsidentin SP Obwalden
078 762 81 00

Vorheriger Beitrag
Votum von Peter Lötscher, Kantonsratssitzung vom 26.6.2020
Nächster Beitrag
Begrenzungsinitiative
Menü