SP Alpnach sagt JA zur Steuererhöhung und JA zum Budget 2014 (Abstimmung vom 15. Dezember 2013)

SP Alpnach meint…

Oh – eine Steuererhöhung? Nein danke, ich bin dagegen.“ Viele Alpnacherinnen und Alpnacher haben sich dies im ersten Moment gedacht, als am Donnerstag 24.10.13 diese Mitteilung medial kommuniziert wurde.

 

Die SP denkt weiter, weil eine Verneinung Alpnach nicht weiterbringt: Wir möchten gut ausgebildete Lehrpersonen für unsere Schulkinder, wir wollen für unsere (Gross-) Eltern im Alter tragfähige Unterstützungen, wir brauchen alle sauberes Trinkwasser und ebenso intakte Schienen und Strassen. Das alles gibt es nicht gratis.

 

Die Gemeinde Alpnach hat finanzielle Schwierigkeiten. Wie diese zustande kamen, ist ein anderes Thema und kann kontrovers diskutiert werden; die Steuersenkung im Jahr 2009 trug jedoch sicher dazu bei. Damals beurteilten der Gemeinderat und auch die Bevölkerung blauäugig die Obwaldner Steuerstrategie sehr positiv. Leider trafen viele dieser Annahmen in Alpnach nicht ein. Die SP Alpnach warnte damals sehr vor dem vorschnellen Entscheid und wollte zuerst ein Resultat dieser populären Steuerstrategie abwarten.

 

Niemand zahlt gerne hohe Steuern. Doch die SP sieht die Notwendigkeit der jetzigen Steuererhöhung, weil wir der Meinung sind, dass unter anderem sauberes Trinkwasser, eine gute Bildung und eine intakte Infrastruktur für die Alpnacher Bevölkerung existenziell sind.

Die SP Alpnach empfiehlt deshalb

      JA zur Steuererhöhung

      JA zum Budget 2014

Vorheriger Beitrag
Zukunftswerkstatt am Samstag 22. November 2014
Nächster Beitrag
Postulat betreffend angepasste Bedingungen für junge Pflegebedürftige
Menü