Herr Präsident

Meine Damen und Herren

Das Gesamtverkehrskonzept ist sehr umfassend, die Stossrichtung stimmt, es ist erkennbar, dass die Strategie Hand und Fuss hat. Den Verfassern spreche ich hiermit meinen Dank aus.
Als sehr wichtig erachte ich die 4v-Strategie. Verkehr vermeiden, verlagern, verträglich gestalten und vernetzen. Das ist ein grosses Vorhaben und braucht eine konsequente Umsetzung.
Von mehr Effizienz und Klimaschutz profitieren wir alle …Obwalden könnte aufatmen…

Ein grosser Nachhholbedarf besteht bei der Veloinfrastruktur, diese soll endlich zeitgemäss und bedarfsgerecht geplant und zügig realisiert werden. Dreissig Jahre nach dem Verabschieden des Radroutenkonzeptes von 1996 sollen die Versprechen endlich eingelöst werden.
Anträge, wie sie vorliegen, sind in einem Strategie-Papier fehl am Platz.
Die Unterscheidung zwischen Velo-Alltagsverkehr (direkt und sicher) und Velo-Freizeitverkehr (zusammenhängend, abseits der Hauptverkehrsachsen) ist im Papier klar aufgezeigt und an sinnvolle Kriterien gebunden. Es ist deshalb unsinnig, eine Streckenführung via Antrag festzulegen. Auf dem Plan in Beilage 10 ist die Strecke Sarnen-Kägiswil als Zone deklariert, in der die Linienführung noch geklärt werden muss.
Lassen wir die zuständigen Gremien das Vorhaben prüfen und die bestmögliche Variante finden.

Und noch ein Satz zum Titelblatt:
Das passt nicht zum Inhalt: Für dieses Gesamtverkehrskonzkept, das aus meiner Sicht eine gute Grundlage ist für ein neues Verständnis von Mobilität, sollte nicht ein älterer und ziemlich sicher nicht elektrisch betriebener Bus als einziges Verkehrsmittel die Titelseite zieren.

Annemarie Schnider
Kantonsrätn  SP Sachseln

26.01.2022

Trage dich in unseren Newsletter ein

So erfährst du unsere aktuellsten, erwähnenswerten Aktionen

    Wir geben deine Adresse nicht weiter. Siehe Datenschutzerklärung.

    Ähnliche Aktionen