18. Landenbergforum: Kinder — in Obwalden gut betreut

Kinder — in Obwalden gut betreut

Ein sehr aktuelles Thema, gerade auch wegen den schulergänzenden Tagestrukturen, die der Kantonsrat mit dem Nachtrag zum Bildungsgesetz im Dezember 2016 gutgeheissen hat. Am 21. Mai 2017 kommt es trotzdem zur Abstimmung, weil die SVP das Referendum ergriffen hat.

Mit einem Ja an der Urne befürwortet die SP Obwalden schulergänzende Tagesstrukturen und schliessen so die Betreuungslücke, die nach Kindergarteneintritt besteht. In Zukunft können sich nämlich auch Eltern mit mittlerem und tieferem Einkommen dank den Sozialtarifen die Kinderbetreuung ab Kindergarteneintritt leisten.

Die SP Obwalden greift darum dieses Thema am 18. Landenbergforum auf, es findet am Sonntag 9. April 2017, von 10:00 bis 12:00 auf dem Landenberg ob Sarnen statt.

Nicole Wildisen präsentiert in Form einer Auslegeordnung die aktuelle Situation in Obwalden und lässt auch verschiedenste Beteiligte per Videobotschaft zu Wort kommen. Durch Stefan Preier, Leiter Personal der Maxon Motor AG, erhalten wir einen Einblick, weshalb eine Firma sich um das Wohl seiner Angestellten kümmert und so als erste Institution in Obwalden eine firmeneigene Kinderbetreuung gründete.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion diskutieren Franz Enderli (Landamann des Kantons Obwalden), Sonnie Burch (Gemeinderätin von Kerns), Stefan Preier (Leiter Personal der Maxon Motor AG) und Michael Pfleghart (Informatiker, Vater von 2 Kindern) über die verschiedenen Facetten der Kinderbetreuung in Obwalden. Die Podiumsdiskussion wird von Ruth Koch moderiert.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Die SP Obwalden freut sich auf zahlreiches Erscheinen!

18. Landenbergforum: Kinder - in Obwalden gut betreut

18. Landenbergforum: Kinder — in Obwalden gut betreut

Vorheriger Beitrag
Leserbrief — Ein Durchbruch am Brünig: Kein Tunnel
Nächster Beitrag
Leserbrief: Alle sind gleich und manche sind reicher
Menü